zurück zur Übersicht >>

DER LÄNGSEE

Beim Längsee handelt es sich um einen naturbelassenen Badesee im Zentrum von Kärnten. Seine Form ist glazial. Er ist grundsätzlich unverbaut und versumpft mit flachen Ufern, nur sein Westufer fällt relativ steil ein.
Die Temperatur im Sommer beläuft sich auf bis zu 26°C.
Im Herbst ist er sehr beliebt für das Tauchen.
Algenarten: Panzeralgen, Goldalgen und Cyanobakterien


Fläche: 75 ha
Max. Tiefe: 21,4 m

Der Längsee ist bei den Anglern als flacher Brachsen-Seetyp und Hecht-Seetyp sehr beliebt.
Die häufigste Fischart ist die Brachse und wird im Längsee über 50 cm groß. Auch kommen Hechte vor, die im Vergleich zu anderen Kärntner Seen sehr groß werden.

Fischbestand: 13 verschiedene Fischarten konnten insgesamt nachgewiesen werden.

Hecht, Waller(Wels), Aal, Aitel, Bitterling, Brachse, Karpfen, Laube, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Barsch, Zander