Äsche (Thymallus thymallus)

Bestimmungsmerkmale:
Körper langgestreckt und seitlich abgeflacht; Fettflosse; Rückenflosse hoch und lang (besonders bei den Milchnern fahnenartig und häufig intensiv gefärbt); relativ große Schuppen und enge Maulspalte; charakteristischer Thymiangeruch


Lebensweise: bevorzugt klare, kühle, schnell fließende Gewässer mit Sand- oder Kiesgrund (Äschenregion), standorttreu in kleinen Schwärmen bzw. Gruppen lebend; mittlere Länge: 25-50cm - Ausnahmefische bis über 60 cm. Die Äsche benötigt während ihrer Entwicklung von der Larve zum adulten Fisch zuerst strömungsberuhigte Bereiche dann seichte Schotterbänke und anschließend tiefere Rinner.
Ernährung: Insektenlarven, Würmer, Schnecken, Anflug, kleine Fische
Laichzeit: von März bis Mai; Kieslaicher, im Hauptfluss bzw. in den Zubringern

zur Übersicht >>